Erschreckende Zahlen: Mobbingopfer bekommen in der Regel keine Hilfe - mit schlimmen Folgen

Der Verein Kinderseelenschützer hat am gestrigen Sonntag (09.11.2020) eine Umfrage zum Thema Mobbing gestartet, die bis Montagmittag in der Instagram Story des Vereins einsehbar war. Es haben zahlreiche Menschen mitgemacht, so haben innerhalb von 24 Stunden über 350 Menschen aus der Communtiy des Vereins mitgemacht und abgestimmt. Es ging um die Frage, ob man im Leben schon mal gemobbt wurde und wenn ja, ob man Hilfe behommen hat. Anschließend konnten die Teilnehmer noch schreiben ob und was gegen das Mobbing geholfen hat. In diesem Beitrag stellen die Kinderseelenschützer die Ergebnisse der Umfrage vor und machen direkt auf eine wichtige Veranstaltung zum Thema "Das große Problem mit dem Mobbing - Ursachen, Folgen und Hilfen bei Mobbing" aufmerksam.


Was versteht man unter dem Begriff "Mobbing"?


Mobbing oder Mobben als soziologischer Begriff beschreibt das wiederholte und regelmäßige, vorwiegend seelische Schikanieren, Quälen und Verletzen eines einzelnen Menschen durch eine beliebige Art von Gruppe oder Einzelperson. (Quelle: Wikipedia)


Mobbing findet also wiederholt und regelmäßig statt und ist eine Form der seelischen Gewalt, oftmals finden aber auch körperliche Übergriffe statt, die man aber dann nochmal gesondert betrachten muss - zumindest strafrechtlich.

Aber wieviele Menschen sind oder waren tatsächlich schon mal von Mobbing betroffen, haben die Opfer Hilfe erfahren und was sagen Betroffene selbst, was gegen das Mobbing geholfen hat? Diesen Fragen sind die Kinderseelenschützer mal auf den Grund gegangen und haben eine kleine Umfrage auf der Social Media Plattform Instagram gestartet. Im Rahmen dieser Umfrage konnten die Teilnehmer auf zwei "ja-nein"-Fragen antworten und abschließend einen kurzen eigenen Erfahrungsbericht schreiben. Die Auswertung der Umfrage fand im Anschluss dann anonymisiert statt!


Die Auswertung der Umfrage:


An der Umfrage haben 350 Menschen teilgenommen (keine Kinder), sondern schwerpunktmäßig Jugendliche, junge Erwachsene bis ins mittlere Lebensalter. Von den 350 Teilnehmern gaben 252 Menschen an schon mal gemobbt worden zu sein und 98 Menschen gaben an, noch nie gemobbt worden zu sein. In Prozentpunkten ausgedrückt wurden also rund 73% in ihrem Leben schon mal gemobbt - als fast 3 von 4 Menschen! Sehr eindeutig ist das Ergebnis ausgefallen, bei der Frage, ob die Betroffenen Hilfe erfahren haben: So gaben 222 Menschen an keine Hilfe bekommen zu haben - nur 30 Menschen gaben an Hilfe bekommen zu haben. In Prozentpunkten ausgedrückt heißt das, dass gut 89%(!) der Betroffenen keine Hilfe erfahren haben. Das sind sehr erschreckende und alarmiernde Zahlen. Wenn gut 9 von 10 Mobbingopfern keine Hilfe bekommen, dann ist das ein untragbarer Missstand. Bei der Frage, was gegen Mobbing geholfen hat gab es viele unterschiedliche Aussagen, was zeigt, dass jeder Fall individuell betrachtet werden muss und es kein Patentrezept gegen Mobbing gibt.


Die häufigsten Maßnahmen, die gegen Mobbing geholfen haben waren:


1) Schulwechsel/Jobwechsel

2) Stärke entwickeln - "raus aus der Opferrolle" (zum Beipiel durch das Erlernen von Kampfsport)

3) Freunde und Familie

4) verbal und körperlich zurückschlagen

5) "Aushalten" und Ignorieren

6) Umzug


Einige Teilnehmer gaben aber auch an, dass ihnen "nichts" geholfen hat und auch nach dem Schulwechsel/Jobwechsel oder Umzug das Mobbing an anderer Stelle weiterging. Die Folgen für die damaligen Mobbingopfer sind bis heute spürbar. So berichteten uns Betroffene von Essstörungen, Depressionen, immensen Leidensdruck, Vertrauensverlust und sozialem Rückzug. Mobbing tötet Menschen - die Seele eines Menschen wird zerstört oder Betroffene begehen Suizid.


Schlussfolgerungen und Handlungsbedarf:


Besonders erschreckend ist, dass nur ganz vereinzelt die Schule bzw. Lehrer/innen als Hilfe genannt worden sind. Das könnte daran liegen, dass die Lehrer zum einen das Mobbing, wenn es stattfindet nicht sehen oder auch weil sie selber nicht ausreichend ausgebildet sind oder selber Mobbing befürchten bzw. auch durchaus selbst Schüler/innen mobben. Es ist auch untragbar, dass die Opfer die Schule oder den Job wechseln mussten, damit das Mobbing aufhört. Das ist eine weitere Demütigung für die Betroffenen, denn eigentlich müssten die Mobber von der Gruppe isoliert werden und die Konsequenzen tragen. Es fehlt an Prävention in den Schulen und es gibt auch keine ausreichenden Kapazitäten für die Schulen bei konkreten Mobbingfällen zu intervenieren. Leider sieht die Politik das Thema Mobbing immer noch nicht so ernst, sodass nicht ausreichend Gelder zur Verfügung gestellt werden oder auch ein Umdenken in der Gesellschaft verlangsamt wird. Mobbing ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, das jeden Menschen angeht. Denn jeder Mensch kann Opfer werden ober eben auch Täter. Viele Menschen, die selber gemobbt wurden, werden selber zum Mobber und dann sind wir in einem niemals endenden Täter-Opfer-Kreislauf.


Die Kinderseelenschützer haben das Ergebnis ihrer Umfrage mit Diana Forchert (1. Vorsitzende des Vereins "Mobbing Barachiel e.V. - Jedes Kind kann Opfer werden") und mit Stefan Klang ( Geschäftsführer des Unternehmens "Safety First - Sicher durchs Leben") besprochen, die oben beschriebene Zustände nur zu genüge kennen! Um mögliche Fragen direkt beantworten zu können, haben sich Stefan Klang und Dennis Engelmann (1. Vorsitzender) zu einem Instagram Live für den kommenden Sonntag (15.11.2020 - die Uhrzeit wird zeitnah bekannt gegeben) verabredet. Während dieses Instagram Live´s wird Stefan Klag als Anti-Mobbing Experte zu Wort kommen und sich mit Dennis Engelmann über das Thema Mobbing unterhalten und für Fragen aus der Community der Kinderseelenschützer bereitstehen.


Anlaufstellen:


Mobbing Barachiel e.V. - Jedes Kind kann Opfer werden

Diana Forchert

mobbing-barachiel@web.de

06124-6079732

www.mobbing-barachiel.de


Safety First - Sicher durchs Leben

Stefan Klang

safety-first@mail.de

03375-2188239

www.safety-first.training


Krav Maga Schule Taunusstein

Daniel Zimmer

info@kravmaga-taunusstein.de

017620661555

www.kravmaga-taunusstein.de







KONTAKT

ADRESSE

TELEFON

Kinderseelenschützer e. V.
Postfach 10 06 02
44706 Bochum

0234 95801433

0177 6947582

E-MAIL

© 2020 Kinderseelenschützer e. V.