Kinderseelenschützer starten Social Media Kampagne und geben Betroffenen eine Plattform

Der Verein Kinderseelenschützer hat am Donnerstag eine Social Media Kampagne mit dem Namen "Wir setzen ein Zeichen und zeigen Gesicht!" ins Leben gerufen. Auf den Social Media Plattformen veröffentlicht der Verein bis Ende des Jahres Bilder von Betroffenen und weiteren engagierten Menschen, die ein Zeichen setzen und Gesicht zeigen wollen für den Kinderschutz.

Der Verein Kinderseelenschützer ist vor allem auf seinen Social Media Plattformen sehr reichweitenstark. So hat er auf Facebook ca. 12.900 Abonennten und auf Instagram über 800 Follower - also genau die richtige Plattform für die mutigen Menschen, die ein Zeichen setzen möchten. Bereits in den ersten drei Tagen gab es über 65 Zusendungen und Teilnehmer/innen.


Die Social Media Kampagne "Wir setzen ein Zeichen und zeigen Gesicht!" ist die erste Kampagne der Kinderseelenschützer. Die Kinderseelenschützer, die am 14.09.2020 ihr neun-monatiges Bestehen feiern konnten, waren in den letzten Monaten eher darauf fokussiert eine Community und Vertrauen in deren Arbeit aufzubauen. Auch wenn es immer wieder kritische Stimmen gibt, hat der Verein in den ersten Monaten schon viel erreicht. Zum Beispiel hat sich die Abonnentenanzahl im Vergleich zum Jahresbeginn mehr als verdreifacht (zuvor war die Facebookseite, die Plattform des heutigen Vorsitzenden Dennis Engelmann). Durch seine Vorarbeit hat der Verein Kinderseelenschützer von Anfang an ein recht solides Startkapital an Followern gehabt. Auch das Team der Kinderseelenschützer ist stark gewachsen. Mittlerweile umfasst das Team der Kinderseelenschützer rund 15 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, wobei sich der Fokus mittlerweile auf die Gewinnung von Menschen mit fachlicher Expertise verschoben hat.


Eine Kampagne ins Leben zu rufen, die zum Leitbild und zu den Werten der Kinderseelenschützer passt, stand schon länger auf der Agenda des Vorstands. Nun hat der Verein sein Vorhaben in die Tat umgesetzt:

"Wir stehen dafür, dass wir als Verein Betroffenen eine Stimme und Plattform geben wollen. So haben wir in den vergangenen Monaten immer wieder Einzelschicksale von Menschen veröffentlicht, um ihnen eine Plattform zu geben. Nun wurde es Zeit für eine Kampagne, bei der jeder die Möglichkeit hat sein Schweigen zu brechen und ein Zeichen zu setzen. Es ist wichtig, dass Betroffene sehen, dass sie nicht alleine sind!", so Vorstandsvorsitzender Dennis Engelmann über die Beweggründe die Kampagne ins Leben zu rufen.


Sinn und Zweck der Kampagne lässt sich schon am Namen der Kampagne ableiten. Betroffene und weitere engagierte Menschen setzen ein Zeichen, indem sie der Kampagne ihr Gesicht schenken und ein Statement setzen, warum sie ein Zeichen für den Kinderschutz setzen möchten. Bereits über 65 Menschen sind dem Aufruf des Vereins gefolgt und haben zum Teil sehr bewegende Einblicke in deren Vergangenheit gegeben und somit ein unglaublich starkes Zeichen gesetzt. Sie zeigen mit ihrem Statement und Gesicht, dass die Täter sie nicht klein und mundtot bekommen haben. Durch die Möglichkeit, dass andere Menschen direkt auf die einzelnen Beiträge eingehen können, entsteht ein sehr wichtiger Austausch unter den Betroffenen.


"Wir haben in den ersten Tagen bereits eine wahnsinnige Wertschätzung beobachten können. Die Menschen, die ihr Schweigen brechen bekommen viel Zuspruch von der Community. Durch den Austausch kommt leben in die Bilder und der Druck auf die Täter und Behörden steigt, wenn verschriftlichte Taten plötzlich ein Gesicht bekommen", so Dennis Engelmann über die Erfahrungen aus den ersten Tagen der laufenden Kampagne.


Mitmachen können alle ab 14 Jahren - also auch Jugendliche, sowie beispielsweise die 15-jährige Louisa, die uns folgendes Statement schrieb: "Ich wünsche mir, dass meine Geschwister trotz Leben in Pflegefamilien - Kontakt untereinander haben dürfen. Wir 6 - gehören zusammen!" Der Verein freut sich auf weitere Zusendungen. Wer mitmachen möchte, möge bitte eine Mail an das Social Media Team senden.


Nachfolgend findet ihr die wichtigsten Infos, um an der Kamapgne teilzunehmen:


- ein Bild, auf dem du gut zu erkennen bist

- dein Name und Alter

- ein bis zwei Sätze, warum du ein Zeichen setzen möchtest


an: socialmedia@kinderseelenschuetzer.de


Ein kleiner Ausblick: In Zukunft hat der Verein verschiedene Themenwochen geplant und für 2021 steht eine große Pflegeeltern-Studie an. Aber erstmal können Interessierte gerne bis zum 31.12.2020 an der laufenden Kampagne teilnehmen.




KONTAKT

ADRESSE

TELEFON

Kinderseelenschützer e. V.
Postfach 10 06 02
44706 Bochum

0234 95801433

0177 6947582

E-MAIL

© 2020 Kinderseelenschützer e. V.