WAS WIR TUN

Unsere Tätigkeiten sind vielseitig und individuell abgestimmt. Wir leisten Präventionsarbeit, Prozessbegleitung und Nachsorge. Hierbei erfassen wir für jeden Betroffenen einen individuellen Plan und schauen gemeinsam, welche Kontakte wir ins Boot holen müssen.

AKTION UND ÖFFENTLICHKEIT.

Neben der individuellen Feldarbeit setzen wir auf das Zugpferd Öffentlichkeitsarbeit. Sei es auf den sozialen Plattformen, wie Facebook, Twitter und Instagram, über Kampagnen oder Teilnahmen an öffentlichen Veranstaltungen. Nachfolgend stellen wir ein paar Tätigkeiten, exemplarisch vor.

Öffentlichkeitsarbeit

  1. Öffentlichkeitsarbeit

Ziel ist es auf die Themen Kindesmisshandlung und Behördenversagen aufmerksam zu machen und die Bevölkerung zu sensibilsieren. Das machen wir indem wir auf allen gängigen sozialen Plattformen vertreten sind. Mit Projekten und Kampagnen möchten wir gezielt Betroffenen eine Plattform geben. Außerdem werden wir an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen, um direkt mit den Menschen ins Gespräch zu kommen.

Präventionsarbeit

Wir leisten Präventionsarbeit, indem wir uns an Universitäten und Berufsfachschulen wenden und dort vor angehendem pädagogischen Fachkräften für das Thema Kindesmisshandlung sensibilisieren möchten. Des Weiteren arbeitet der Verein gerade zusammen mit anderen Menschen an einem Kinderbuch über Kindesmisshandlung für Kinder ab dem Vorschulalter mit entsprechendem pädagogischen Handbuch.

Prozess- und Behördenbegleitung

Nachsorge

Bei laufenden oder anstehenden Prozessen begleiten wir die Betroffenen zum Gericht oder zu Behörden. Vorab schauen wir, wie die Rahmenbedingungen des Einzelnen aussehen und leisten wenn möglich und nötig Abhilfe, indem wir bspw. Kontakte zu Anwälten oder Opferschutzorganisationen herstellen und diese mit ins Boot holen.

Wir begleiten auch nach den Prozessen die Betroffenen weiter. So sind wir bspw. offen für Gespräche und schauen auch hier, welche Unterstützer, wir am besten mit ins Boot holen. Es ist uns wichtig, die Menschen dort abzuholen, wo sie stehen und dann individuell auf die Betroffenen eingehen zu können.

Feldarbeit

Wir gehen dahin wo es gerade "brennt", das heißt wir gehen entweder zu den Betroffenen nach Hause oder man trifft sich mit den Betroffenen an einem neutralen Ort. Wir hören zu, vermitteln, unterstützen und begleiten Betroffene, direkt vor Ort. Hierzu bauen wir zum Beispiel fortlaufend unser Netz an Außenstellen aus. Mehr findest du unter dem Reiter "Unser Team". Betroffene können hier Privatpersonen, aber auch zum Beispiel Schulen o.ä. sein.

Elterncafe

Wir bieten immer dienstags und donnerstags in der Zeit von 20 Uhr bis 21 Uhr ein digitales Elterncafe an. Hierzu nutzen wir unseren vereinseigenen Discord-Channel. Den Link zum Cafe findest du auf unserer Facebookseite oder hier: Das Elterncafe richtet sich aber nicht nur an Eltern sondern, an alle Interessierte. An diesen beiden Terminen in der Woche, wird das Elterncafe durch ein Teammitglied moderiert. Das Angebot soll als niederschwelliges Angebot zum Austausch und zur Förderung der Vernetzung verstanden werden.

WO WIR SIND.

JETZT MITMACHEN!

Sie möchten sich selbst für Kinder einsetzen? Hier erfahren Sie mehr.

KONTAKT

ADRESSE

TELEFON

Kinderseelenschützer e. V.
Postfach 10 06 02
44706 Bochum

0234 95801433

0177 6947582

E-MAIL

© 2020 Kinderseelenschützer e. V.